Dienstag, 3. September 2013

Und noch eine Meinung zu meinem zweiten Roman!



Ehrlich, das lässt mein Herz aufblühen! Danke an Omega Rezensionen!

„[…] Eigentlich ist das Thema Vampire nach den Biss-Büchern und den Vampire Diaries ja schon ziemlich ausgelutscht. Jedenfalls dachte ich das, bis ich dieses Buch gelesen habe. Irina Meerling schafft einen völlig neuen Mythos Vampir. Den Vampir 2.0 sozusagen. Ihre neue Entstehungsgeschichte der Vampire und das Dasein der Vampire haben mir sehr,  sehr gut gefallen. Es ist etwas völlig Neues. Die Beziehung zwischen Elias und Nico ist etwas Besonderes, das die Erotik auf ganz eigene Weise beflügelt. Der Schreibstil macht das Ganze dazu sehr ästhetisch. Überhaupt versteht die Autorin es mit ihrem Schreibstil eine ganz eigene Welt aufzubauen und einem durch die wachsende Spannung an den richtigen Stellen den Atem zu rauben. Die Charaktere sind schön rund und haben die gewisse Tiefe, die man sich in einem Buch wünscht. Mir hat gut gefallen, dass man so einen tiefen Einblick in das Gefühlsleben von Elias bekommen hat und teilweise auch in das von Nico. Das Ende lässt genug Platz für einen weiteren Band, was mich persönlich wirklich freuen würde. Manche Szenen hätte ich mir vielleicht etwas ausführlicher gewünscht, doch das tut der Geschichte im Grunde keinen Abbruch. Für Vampirfans, die gerne mal etwas Neues lesen möchten und dazu ein Fan von Homoerotik sind, kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Fazit:
Eine tolle Liebesgeschichte, gewürzt mit ordentlich Spannung und einer völlig neuen Art von Vampiren.“




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen